Start

Firmen und Institutionen suchen Nachwuchs

E-Mail Drucken

Auch in diesem Jahr suchen Firmen und Institutionen wie gewohnt Nachwuchs für ihre fremdsprachlichen Stellen. Es zeigt sich wieder, dass Französisch hier nach wie vor wichtig ist.

Wie in jedem Jahr bekommen wir seit Anfang des Jahres von verschiedenen Firmen und Institutionen Stellenangebote für unsere Schüler aus der Ausbildung zu Fremdsprachenkorrespondenten und Übersetzern.

 

Natürlich sind das in diesem Jahr mehr Angebote als im letzten, doch der Trend zur Sprachkombination Englisch + Französisch ist ungebrochen. Dies bestärkt uns, an Französisch als zweiter Hauptsprache in unseren Ausbildungen festzuhalten.

 

Viele Schüler haben jetzt (noch vor den Abschlussprüfungen) bereits eine Zusage von einer Firma bekommen. Interessanterweise sind in diesem Jahr mehrere Schüler bei Herstellern für Kücheneinrichtungen fündig geworden. Doch auch die ganze Palette an Branchen, die es im Umkreis von 200 km um Osnabrück herum gibt, ist dabei: Nahrungsmittel, Maschinenbau, Dienstleister... Auch Firmen im Ausland und Niederlassungen deutscher Firmen im Ausland sind dabei. Und wie fast jedes Jahr geht mindestens eine Schülerin zum Auswärtigen Amt.

 

Schlagzeilen

Warum schreiben wir immer "es geht auch ohne Mathe"? Kurz gesagt: weil wir Berufsfachschule für Sprachenberufe sind. Eine genauere Erklärung dazu finden Sie in diesem Artikel.