Start Ein neues Kapitel aufschlagen...

Potenzial nutzen

E-Mail Drucken

Unsere Erfahrung aus den vielen Infogesprächen, die wir jedes Jahr mit den Interessenten an unseren Ausbildungen führen, zeigt uns, dass viele Schüler das berufliche Potenzial in den Fremdsprachen unterschätzen.

Mit den Fremdsprachen haben Sie eine Begabung, die gar nicht so häufig ist. An den staatlichen Schulen aber werden traditionell Begabungen für Mathe und Naturwissenschaften höher bewertet und besser gefördert. Fremdsprachen haben bei vielen Lehrern (und auch Beratern beim Arbeitsamt zum Beispiel) oft einen minderwertigen Ruf. "Englisch kann ja jeder heutzutage," hören wir immer wieder.

Doch "Englisch" ist nicht gleich "Englisch". Ob man "irgendwie Englisch" kann, oder ob man wirklich mehrere Fremdsprachen perfekt beherrscht und dazu noch die wirtschaftlichen Fachkenntnisse und das kaufmännische Fachvokabular, das einen Experten für Fremdsprachen in einer Firma auszeichnet - das macht den Unterschied aus. Rechnen kann auch jeder, aber physikalische Berechnungen z. B. für eine Industriemaschine sind eine "ganz andere Hausnummer".

Deshalb teilen sich in der Praxis ja auch die Experten für das kaufmännische und das technische Rechnen ihre Aufgaben, genauso wie sie die Kommunikation mit den Geschäftspartnern im Ausland den Experten für die Fremdsprachen überlassen. An dieser Stelle stehen die Absolventen unserer Ausbildungen, und sie sind wichtig für die Firmen und immer mehr nachgefragt, je mehr Geschäfte die Firmen im Ausland tätigen.

Das bedeutet für Sie: Wenn Sie eine Begabung für die Fremdsprachen haben, ist dies sehr wertvoll, und Sie sollten etwas aus diesem Potenzial machen.

 

Schlagzeilen

Warum schreiben wir immer "es geht auch ohne Mathe"? Kurz gesagt: weil wir Berufsfachschule für Sprachenberufe sind. Eine genauere Erklärung dazu finden Sie in diesem Artikel.